Schnuller

Ob Sie nun für oder gegen die Verwendung von Schnullern bei Babys sind, die Verwendung eines Schnullers ist eine wirksame Methode, mit der Mütter ihren Babys helfen können zu entspannen. Wie der Name bereits vermuten lässt, verwenden Eltern sie, um ihre Kinder zu beruhigen (Beruhigungssauger).

Nuckeln bzw. Saugen beruhigt Säuglinge. Wenn Ihr Kind wach ist und nicht isst, werden Sie feststellen, dass Ihr Baby saugen muss, um sich zu beruhigen. Wenn Ihr Baby älter wird, wird es andere Wege finden, sich selbst zu beruhigen.

Manche Eltern bieten ihrem Baby immer einen Schnuller an, wo hingegen andere Eltern strikt gegen eine Verwendung sind. Vielleicht entscheiden auch Sie sich gegen einen Schnuller, ändern aber Ihre Meinung, wenn Ihr Baby viel weint.

Welche Art von Schnuller ist am besten geeignet für Ihr Baby? 

Es hängt davon ab, was Ihrem Kind gefällt. Der beste Schnuller ist der, den Ihr Baby mag. Manche Babys mögen noch nicht einmal Schnuller! Unsere Schnuller sind aus Silikon gefertigt. Speichel verhindert, dass Ihr Baby sich am Sauger verschluckt oder daran erstickt. Schnuller aus Gummi sind weicher und einfacher als aus Silikon, halten aber nicht so lange. Schnuller aus Silikon lassen sich leichter reinigen als Schnuller aus Gummi.

Dental Schnuller haben im Vergleich zu Natural Schnullern eine flache Form. Natural Schnuller können Sie so lange verwenden, wie Sie stillen. Dental Schnuller haben keinen Einfluss auf die Entwicklung der ersten Zähne Ihres Babys.

Sollte ich keine Schnuller verwenden, so lange mein Baby gestillt wird?

Die offizielle Richtlinie besagt, dass es am besten ist, Ihrem Baby keinen Schnuller zu geben, während Sie stillen. Warten Sie am besten bis nach dieser Periode, das wird Ihnen helfen, Ihre Milchproduktion unter Kontrolle zu halten.

Wenn Sie direkt anfangen zu stillen, können Sie dafür sorgen, dass Ihr Baby gut einschläft und sich an das Stillen gewöhnt. Dies kann einige Wochen dauern. Schnuller verursachen in Kombination mit dem Stillen keine Probleme, aber wenn es bereits Probleme gibt, können Sie sich auf den Schnuller verlassen.

Was sind die Vorteile der Verwendung eines Schnullers?

  • Ein Schnuller kann Ihr Baby beruhigen oder ihm beim Einschlafen helfen
  • Saugen lindert Schmerzen. Wenn Sie Ihr Baby zum Beispiel stillen oder wenn es geimpft wurde, kann dies Ihrem Baby helfen
  • Schnuller können Frühgeborenen helfen. Wenn Sie dem Schnuller etwas mehr Zeit geben, kann dieser den Übergang von der Ernährung mit der Sonde zur Flaschennahrung erleichtern. Ihr Baby kann ruhiger werden und sich auch einfacher vor und nach der Mahlzeit beruhigen.
  • Frühgeborene, die einen Schnuller bekommen haben, wurden seltener ins Krankenhaus aufgenommen 
  • Schließlich hat eine aktuelle Studie gezeigt, dass die Verwendung eines Schnullers Müttern mit postnatalen Depressionen helfen kann, länger zu stillen.

Was sind die Risiken bei der Verwendung eines Schnullers? 

Bei längerem Gebrauch des Schnullers steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Baby eine Mittelohrentzündung bekommt:

  • Der regelmäßige Gebrauch eines Schnullers kann zu Ohrinfektionen führen, da die Gefahr besteht, dass Bakterien aus dem Schnuller vom Mund in die kleinen schmalen Kanäle im Ohr (Eustachische Röhre) gelangen
  • Der regelmäßige Gebrauch von Schnullern kann auch die Struktur des Babymundes beeinträchtigen.

Wenn Sie den Schnullergebrauch Ihres Babys einschränken, können Sie Ohrprobleme vermeiden. Wenn Sie den Schnuller nur zum Schlafen verwenden, kann dies die Anzahl der Ohrinfektionen Ihres Babys erheblich verringern.

Die Struktur des Zahnwachstums Ihres Babys kann sich durch den Gebrauch eines Schnullers verändern. Kreuzbisse oder Überbisse entstehen, wenn die obere und untere Zahnreihe nicht korrekt aufeinandertrifft. Beim Gebrauch eines Schnullers ist dies sehr gut im Kindesalter von drei Jahren zu erkennen. Die schlimmsten Abweichungen treten bei Kindern auf, die den Schnuller sogar bis zum Alter von vier Jahren benutzen.

Daumenlutschen galt schon immer als ungesunde Angewohnheit. Die Stiftung für Mundgesundheit empfiehlt Eltern, die Verwendung von Schnullern auf ein Minimum zu beschränken und das Daumenlutschen zu verhindern.

Die ganztägige Nutzung des Schnullers macht es dem Baby schwer Sprechen zu lernen. Für die Sprachentwicklung ist es notwendig, dass die Eltern den Schnuller nur abends oder während des Mittagsschlafs einsetzen.

Fakten zur Verwendung von Schnullern

Sie möchten Ihrem Baby einen Schnuller anbieten? Befolgen Sie diese Tipps, um die maximale Sicherheit für Ihr Baby zu gewährleisten:

  • Kaufen Sie immer einen guten Schnuller: Zugelassene Schnuller werden mit Blick auf die Mundgesundheit Ihres Kindes hergestellt. Es ist immer empfehlenswert, so einen Schnuller zu kaufen, anstatt andere. Diese sind ganz einfach auf unserer Website erhältlich.
  • Vermeiden Sie den Gebrauch einer Schnur, um den Schnuller zu befestigen: Viele Eltern machen den häufigen Fehler, den Schnuller mit einer Schnur bzw. einem Band am Hals des Babys oder an der Seite des Bettes zu befestigen. Dadurch erhöht sich die Gefahr des Erstickens und Strangulierens erheblich. Befestigen Sie zur sicheren Verwendung den Schnuller an einer Schnullerkette.
  • Achten Sie auf Hygiene: Heben Sie den Schnuller nicht einfach vom Boden auf und stecken ihn in den Mund Ihres Babys. Achten Sie auf eine vollständige Sterilisation des Schnullers, um das Risiko von Bakterienbildung zu minimieren. Schnuller aus Silikon sind aus einem Stück gefertigt und daher leicht zu reinigen
  • Achten Sie auf Verschleiß: Löcher, Risse und Brüche führen häufig zu bakterieller Verunreinigung. Sobald Sie dies bemerken, ist es immer ratsam, den Schnuller zu entsorgen und einen neuen zu kaufen. Sterilisieren Sie diesen immer, bevor Sie ihn Ihrem Baby geben.
  • Tauchen Sie den Schnuller niemals in Süßes: Um zu verhindern, dass Ihr Baby weint, tauchen Sie den Schnuller nicht in süße Lebensmittel wie Honig oder Saft. Durch Zucker können Karies und Schäden an den Zähnen verursacht werden.
  • Der Zeitraum von 6 bis 12 Monaten ist perfekt für die Entwöhnung: Die Entwöhnung ist keine leichte Aufgabe, aber der Zeitraum von sechs Monaten ist perfekt um damit zu beginnen. Um zu verhindern, dass Ihr Kind einen Überbiss oder Kreuzbiss bekommt, ist es am besten, den Schnuller vor dem zweiten Lebensjahr und ganz sicher bis zum 4. Lebensjahr abzugewöhnen.