Tipps, die Ihrem Baby das Zahnen erleichtern

Durchbrechende Zähnchen sind für ihr Baby sehr schmerzhaft. Viele Babys haben beim Zahnen Schmerzen im Mundraum, Windelausschlag und manchmal sogar Fieber.

Glücklicherweise verschwinden die Schmerzen und Beschwerden, sobald ein Zähnchen durchgebrochen ist. Bis dahin kann Ihr Baby jedoch einen langen Leidensweg haben. Die folgenden sechs Tipps helfen Ihnen, Ihrem Baby das Zahnen zu erleichtern.

Mutter mit Baby

Tipps zur Verminderung von Schmerzen bei zahnenden Babys

  1. Massieren Sie mit Ihrem Finger sanft Babys Zahnfleisch, wenn Sie merken, dass ein Zahn bald durchbrechen wird. Dies vermindert den Druck auf dem Zahnfleisch.

  2. Lassen Sie Ihr Baby auf etwas kauen. Geben Sie ihm beispielsweise einen gekühlten Beißring, um die Schmerzen zu lindern.

  3. Geben Sie Ihrem Baby gekühlte Getränke. Warme Flüssigkeiten würden die Schmerzen beim Zahnen verstärken.

  4. In der Apotheke oder Drogerie erhalten Sie verschiedene Tropfen und Gels, die die Schmerzen Ihres zahnenden Babys lindern.

  5. Das Saugen am Daumen oder Schnuller vermindert auch die Schmerzen beim Zahnen.

  6. Sobald die ersten Zähnchen durchgebrochen sind, sollten Sie mit dem Zähneputzen beginnen.

Jedes Baby erlebt das Durchbrechen der ersten Zähnchen anders. Mit unseren Tipps können Sie Ihrem Baby diese spannende und leider oft schmerzhafte Lebensphase etwas erleichtern. Difrax gibt Ihnen mit Beißringen, den richtigen Schnullern und nützlichen Tipps gerne a little help!